Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.

Das erste Weihnachtssingen des BVB war ein Erfolg: Obwohl um 16:30 Uhr noch einige Menschen draussen standen und so nicht pünktlich angefangen werden konnte, hatte man im Eiskellen Westfalenstadion sich auf seinem Platz zusammengemummelt. Mehr als 30.000 Karten sind verkauft worden.

Obwohl es also nicht ganz so voll ist wie sonst, ist die Stimmung bei den mehr als 30.000 Fans im Stadion bestens. Die Westtribüne warsehr gut gefüllt. Es war bitterlich kalt, da es an jeder Ecke gezogen hat. Somit sangen sich die Zuschauer warm. Los ging es mit dem Song „In der Weihnachtsbäckerei“ und das Publikum war voll dabei. BVB-Präsident Reinhard Rauball begrüßte das Publikum ebenso wie Oberbürgermeister Ullrich Sierau. Auch eine Weihnachtsgeschichte durfte nicht fehlen. Diese trug Josef Schneck vor. Ein Großteil des Eintrittsgelds geht an sozialen Zwecken.Singen und BVB Fan geht auch. Sasha wurde engagiert um 2 Lieder zu singen . Mit “Walking in a Winter Wonderland” und “Leise rieselt der Schnee” zeigte er, dass Weihnachtslieder in vielen Sprachen funktionieren. Und das Publikum singt jede Zeile mit. Die, die Mittwoch gegen Bayern gewinnen sollen um den Polkal zu verteidigen, kamen zum Ende der zweiten Hälfte des Weihnachtssingens auf die Bühne.

 

DieSpieler und das Publikum sangen dann zum Ende der Veranstaltung “You’ll Never Walk Alone”. Mit “Leise rieselt der Schnee” verabschiedeten sie die Zuschauer dann aus dem kalten Stadion in die besinnliche Weihnachtszeit.

Andreas Radosewic/Dortmund-Total


 

    

 

 

Copyright 2016 by www.RadoArt-Media.de

Alle Fotos und Inhalte sind Urheberrechtlich geschützt

Zum Seitenanfang