Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.

Der Countdown für die Lifestyle-Convention des Jahres läuft: Die Lochis, Dagi Bee und die aktuellen "The Voice of Germany"-Talente kommen zur STYLORAMA nach Dortmund!

 

- Red Carpet & Selfie Moments mit weiteren Social-Media-Stars: Dagi Bee, Bars & Melody, Novalanalove, Chany Dakota, TamTam Beauty, Hannah, Julia Beautx, Louisa Mazzurana u.v.m.

- Highlights on Stage: Auftritte von Die Lochis, Moritz Garth, Bars & Melody und den aktuellen "The Voice of Germany"-Talenten sowie Fashion-Talk mit Lisa & Lena, Model-Talk mit ehemaligen "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerinnen

- Beauty-Hotspots im Brand Village: ROSSMANN als exklusiver Beautypartner bringt Rival de Loop und RdeL Young aus dem Eigenmarken-Bereich mit. Weitere Marken-partner wie Maybelline, Revlon, Zoella Beauty, Makeup Revolution u.v.m. präsen-tieren sich in der ROSSMANN Avenue

- McCafé ermöglicht Fans exklusive Meet & Greets mit beliebten Webstars wie LauraJoelle und TheBeauty2go

 

Entertainment, Music, Selfies und Stylingtipps von und mit über 30 der beliebtesten Social-Media-Stars: Auf der STYLORAMA am 18. November in den Dortmunder Westfalenhallen treffen Fans ihre Lieblinge aus dem Netz live zum Anfassen. Neben den bereits bekannt gegebenen Musical.ly-Zwillingen Lisa & Lena und vielen weiteren Webstars hat jetzt auch Dagi Bee für die Lifestyle-Convention des Jahres zugesagt. Als eine der beliebtesten Social-Media-Stars, die mit ihren Mode- und Styling-Tutorials Millionen Fans im Netz erreicht, ist sie für ihre Nähe zu ihrer Community bekannt. Auf der STYLORAMA-Bühne werden die ProSieben TV-Moderatoren Viviane Geppert und Maurice Gajda die Künstler zu den neuesten Fashion-, Beauty- und Musiktrends befragen.

Ist man jetzt auch nicht mehr in der Westfalenhalle sicher vor Taschendieben? Sein offensichtliches Desinteresse an der Musik wurde einem Taschendieb während eines Konzerts in der Westfalenhalle am Samstag, 28.10.2017 zum Verhängnis. Weil er einem Zeugen auffiel, verständigte dieser den Sicherheitsdienst, die Polizei stellte wenig später 13 Handys sicher. Während eines Musikkonzerts fiel einem der Besucher der Verdächtige auf, weil er augenscheinlich mehr an den Besuchern, als an der Musik interessiert war. Immer wieder schien er weit vorne an der Bühne, im Bereich des Wellenbrechers, Köperkontakt zu den Musikfans zu suchen, die Band und die Musik ließen ihn offensichtlich kalt. Der Zeuge verständigte den Sicherheitsdienst, welcher den 39 Jahre alten Mann festhielt und der Polizei übergab. Gegen seine Festnahme wehrte sich der Verdächtige vergeblich. Er konnte nicht verhindern, dass die Beamten bei der Durchsuchung immerhin 13 Handys fanden und diese beschlagnahmten. Die Handys hatte der Mann in einer extra präparierten Radlerhose gebunkert. Ob dort noch Platz für weiteres Diebesgut gewesen wäre, ist nicht überliefert. Die sichergestellten Handys müssen nun den Besitzern zugeordnet werden. Der 39-Jährige wurde festgenommen und wird heute dem Haftrichter vorgeführt.


 

Vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls kam es am 27.10.2017 zu einem Verkehrsunfall auf dem Wickeder Hellweg in Dortmund. Ein PKW prallte gegen eine Straßenbahn und weitere geparkte Autos, der Fahrer musste in der Folge im Krankenhaus behandelt werden. Gegen 10.55 Uhr fuhr ein 66-jähriger Mann aus Lünen auf dem Wickeder Hellweg mit seinem Opel Corsa in östlicher Richtung. Vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und prallte zunächst gegen eine Straßenbahn, die an der Haltestelle "Eichwaldstraße" stand. Von dort geriet er weiter über die Gegenfahrbahn, stieß auf dem Gehweg gegen einen geparkten VW Golf und anschließend noch gegen einen in westlicher Richtung fahrenden Nissan Qashqai. Der 66-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Leichte Verletzungen erlitt die Fahrerin des Nissan, eine 50 Jahre alte Dortmunderin. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Wickeder Hellweg in beide Richtungen, der Sachschaden wird auf rund 6500 Euro geschätzt.


 

Die letzten Wochen haben viel Kraft gekostet. Nach dem Auswärtsmarathon in Wiedenbrück, Wegberg-Beeck und Düsseldorf sowie dem „Fight“ gegen den Wuppertaler SV konnte die U23 von Borussia Dortmund in den letzten Tagen etwas in den normalen Rhythmus wechseln.

Vorerst ohne englische Woche, dafür aber mit starken Gegnern geht es in den kommenden Spielen der Regionalliga West um wichtige Punkte. Der nächste Kracher folgt bereits am kommenden Samstag. Das Team von BVB Trainer Jan Siewert reist zum aktuellen Tabellenführer KFC Uerdingen. Das von Michael Wiesinger trainierte Team grüßt derzeit mit 27 Punkten aus 14 Spielen von der Tabellenspitze. Der BVB hingegen steht nach dem 2:2 gegen Wuppertal auf Tabellenplatz sechs mit 22 Punkten, allerdings auch einem Spiel weniger. Es gilt, den Anschluss nicht zu verlieren. An der Spitze geht es heiß her, keines der Teams konnte sich bisher erwähnenswert absetzen, sodass zwischen Platz eins und acht nur sechs Punkt liegen.

Beim KFC Uerdingen trifft der BVB auf einen alten Bekannten. Oguzhan Kefkir spielte 77-mal für die BVB U23 und erzielte dabei sieben Tore und 13 Vorlagen. Auch in der laufenden Saison ist er gemeinsam mit Mittelstürmer Lucas Musculus und Mittelfeldstratege Patrick Ellguth Toptorschütze seines neuen Vereins. Die Stärke von Uerdingen liegt aber auch in der Defensive. Mit erst acht Gegentoren stellen die Gastgeber die beste Abwehr der Liga.

Das letzte Duell der beiden Teams liegt schon einige Zeit zurück. Im Jahr 2005 gewann der BVB, damals noch in der Regionalliga Nord, mit 1:0. Torschütze war damals Uwe Seggewiß. Mit von der Partie war auch unser aktueller Co-Trainer David Solga, der das „goldene Tor“ damals vorbereitete.

Anstoß ist am kommenden Samstag um 14:00 Uhr (Einlass ab 12:30 Uhr) im Grotenburg-Stadion im Krefelder Stadtteil Bockum. Den BVB-Fans wird empfohlen, Tickets für Block O (Sitzplatz) oder Block R (Stehplatz) zu kaufen.
Text:Timo Lammert

Foto:Andreas Radosewic/RadoArt-Media


 

 

um 16.30 feiern Musikstars wieder in Dortmund:

mit dabei sind VoXXclub, The Baseballs, Julia Lindholm, Olaf der Flipper, Pia Malo, Tom Astor, Feuerherz, NewLifeGospel Choir, Sounding People, The Mundorgel Project und Kai Kartner. Wir werden auch vor Ort sein und Euch über diese Veranstaltung berichten.


 

Mit dem November beginnt im Westfalenpark auch der Vorverkauf für die Jahreskarte 2018. Dauerhafte Freude und viele Vorteile zum Vorzugspreis können mit der kleinen Karte erworben und auch verschenkt werden. Freier Eintritt ist das Zauberwort für zwölf Monate im Jahr. Spaziergänge an der frischen Luft, Erholung im Grünen, unterhaltsame Veranstaltungen und bunte Märkte, Konzerte, Spiel und Spaß gibt es im Westfalenpark für Menschen jeden Alters. Die jetzt gekaufte Jahreskarte gilt ab sofort. Mit ihr kann man schon jetzt herbstliche Farbenpracht, neblige Novembertage und frostige Dezemberspaziergänge genießen – und dann noch mehr als 360 eintrittsfreien (Besuchs-)Tagen* in Dortmunds "Grüner Oase" in 2018. Die Jahreskartenvorteile auf einen Blick:

Am Samstag und Sonntag haben wir uns nach Dortmund in die Westfalenhalle 8 aufgemacht um uns von der Messe "we Love Wedding" berauschen zu lassen. Wir erwarteten viele schöne Widges für Hochzeitspaare und eine Messe wo man sich evtl. auch etwas länger aufhalten konnte. Doch mit Eingang in die Halle wurden wir etwas enttäuscht. Die Westfalenhalle 8 war zwar mit Ausstellern gefüllt, jedoch fehlte das Gewisse etwas was jemanden in Hochzeitsstimmung auch weiterhin die Vorfreude zu geben. Stattdessen alles trist und unromantisch eingerichtet. Es gab zwar Fotografen und Goldschmiede und auch Aussteller die Hochzeitskleider präsentierten, aber ein richtiges Anschauen war dort nicht möglich, da Sie Reihe in Reihe hingen und somit für die Kunden überhaupt keinen Zugriff hatten. Für uns ist auch eine gute Berichterstattung möglich gewesen, wie wir es Euch gerne gezeigt hätten. Wir hätten Euch schon gerne schöne Brautkleider gezeigt, aber es herrschte bei den Hochzeitskleidern bis auf einen Hersteller aus Wuppertal ein absolutes Fotoverbot was wir bei so einer Messe nicht verstehen können. Hochzeitskleider werden nicht auf einer Messe neu erfunden. Oder ist es die Angst vor der Konkurrenz aus dem Internet? Zum Glück rettete der Aussteller "Marie-Amour" die Ehre der Branche und zeigte uns einige schöne Kleider die auch fotografiert werden durften. Die Messe, könnte schon eine Bereicherung sein für Dortmund, jedoch nicht in dieser Konstellation und bei einem Eintritt von 15 Euro. Viele Besucher waren sehr enttäuscht und wir hoffen dass der Veranstalter sich diese Kritik zu Herzen nimmt, damit der schönste Tag im Leben auch bei so einer Messe geschürt wird. Im Großen und Ganzen, hat die Messe schon Potential. Nur dieses sollte bitte ausgeschöpft werden.

Foto: Andreas Radosewic / RadoArt-Media



 

Schon um 17:00 Uhr fanden sich viele Schlagerfans vor der Westfalenhalle in Dortmund ein. Grund war es sich den besten Platz zu sichern wenn Florian Silbereisen zum Schlagerboom 2017 lädt. Die Fans waren schon vor der Halle in ausgelassener Stimmung. Um 18:15 Uhr wurden dann die Türen geöffnet. Wenn man draußen die Reihen gesehen hat, hat man nicht gedacht das alle pünklich bei dieser Livesendung der ARD in der Halle sind. Aber wie immer wurden die Schlagerfans ab 19:45 Uhr angeheizt, so das pünktlich um 20:15 Uhr die Eurovisonssendung in die Wohnzimmer starten konnte und die Schlagerfans in der Halle Florian Silbereisen einen Empfang gaben wie es sonst nur die Südtribüne der heimischen Borussia im nahegelegenen Westfalenstadion.

Über drei Stunden präsentierte "Flo" seine Gäste und die konnten sich sehen bzw. hören lassen. Maite Kelly, Die Kelly Family und Santiano wurden in der Sendung mit Gold bzw. Platin ausgezeichnet. Maite Kelly weinte vor Freude und offenbarte Ihren Fans " Im nächsten Jahr mache ich Euch fertig" Die Halle tobte und Maite Kelly brachte vor Freude und Weinen kein Wort mehr raus.

Das Who is Who der Schlagerbranche gab sich ein Stell dich ein

Roland Kaiser, Beatrice Egli, Andreas Gaballier, David Hasselhoff, Vanessa Mai, Jürgen Drews, Bonnie Tyler, Viktor Lazlo, Marianne Rosenberg, Santiano, IreenSheer, Ben Zucker, Maite Kelly und natürlich Klubb3 brachten die Fans zum kochen. Die Halle war mit über 10000 Besuchern ausverkauft. Alle hüpfen, singen, tanzen und genossen diesen Abend des Schlagers. Florian Silbereisen hält sich nicht mit viel Gerede auf, sondern er kündigt einen Künstler nach dem anderen an. Ein Top Job den er da heute abgeliefert hat. Und immer wieder Jürgen Drews der seine Hits aus den 70er Jahren besang und die Halle zum beben brachte. Ein Phänomän ist er, der Sänger aus dem westfälischen Dülmen. Stets auf dem Boden geblieben aber auch nach Jahrzenhten immer noch up to date.

Die Kellys brachten auch die Stimmbänder der Besucher zum Höhepunkt

Sie kennen die Westfalenhalle und haben dort gute Erfahrungen und Ihren ersten Auftritt 1994. Dortmund machte Sie berühmt. und dann legte die Familie los wie man sie kennt. Der Auftritt wurde eine Erinnerung an diese Zeit. Bereits im Mai hatten die Kellys die Westfalenhalle 3 mal "Sold Out". Als Maite Kelly mit Roland Kaisser im Duett sang war ein Hauch von Sexapeal zu spüren. Sie tanzen, flirten, lachten und hatten offensichtlich sehr viel Spass bei Ihrem Auftritt.

Im grossen und ganzen, hat Dortmund wieder den Schlager gerockt. Schaut unsere Bilderstrecke vom Schlagerboom 2017.

Unsere Fotostrecke finden Sie auf RadoArt-Media


 

    

 

 

Copyright 2016 by www.RadoArt-Media.de

Alle Fotos und Inhalte sind Urheberrechtlich geschützt

Zum Seitenanfang