Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.

Foto:Andreas Radosewic / Radoart-Media.de

Ein mutmaßlicher Einbrecher ist Montagabend (30.10.) von Zivilfahndern an der Geschwister-Scholl-Straße in Dortmund-Mitte auf frischer Tat gestellt und festgenommen worden. Nach der richterlichen Vorführung ging es für den Tatverdächtigen direkt hinter die Gitter einer Justizvollzugsanstalt.

Gezielt waren Polizisten in Zivil Montagnacht in der Innenstadt unterwegs, um Einbrecher aufzuspüren und festnehmen zu können. An der Geschwister-Scholl-Straße nahmen die Beamten gegen 22.40 Uhr einen verdächtigen Mann genauer ins Visier. Plötzlich zerbrach das Glas an der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Straße. Wenig später kam der verdächtige Mann aus dem Keller des Wohnhauses und hielt einen schwarzen prall gefüllten Koffer in den Händen. Sofort gaben sich die Beamten als Polizisten zu erkennen und stoppten den Fremden, der gerade zur Flucht ansetzte.

Der 40-jährige bereits polizeibekannte Dortmunder wehrte sich noch erheblich gegen die Festnahme und verletzte durch heftige Tritte zwei der Zivilfahnder. Den Beamten gelang aber die direkte Festnahme. Bei einer Durchsuchung entdeckten die Polizisten typisches Einbruchswerkzeug, eine Taschenlampe und Handschuhe. Das Diebesgut (hochwertiges Anglerzubehör in einem vierstelligen Bargeldwert) nahmen die Beamten an sich und übergaben es noch an dem Abend der 71-jährigen Geschädigten aus Dortmund. Außerdem fanden die Polizisten bei der Durchsuchung des Beschuldigten mehrere Dokumente fremder Personen, die ebenfalls aus Einbrüchen oder zumindest Diebstählen stammen müssen.

Da der 40-jährige Festgenommene nach ersten umfangreichen Ermittlungen der Zivilfahnder offenbar auch für acht weitere teils versuchte und teils vollendete Einbrüche (Kontorstraße, Wismar Straße, Melanchthonweg, Hamburger Straße, Bremer Straße, nochmals Bremer Straße, Hans-Litten-Straße, erneut Geschwister-Scholl-Straße) in Frage kommt, wurde er einem zuständigen Richter vorgeführt. Der erließ seine Haft. Die umfangreichen Ermittlungen dauern weiter an.


 

    

 

 

Copyright 2016 by www.RadoArt-Media.de

Alle Fotos und Inhalte sind Urheberrechtlich geschützt

Zum Seitenanfang